chili Blog

E-Business & Digitalisierung

Fintech: Der Roboter als persönlicher Berater?

Geposted von
Stephanie Weiss am 05.04.2016 13:43:14

 

Fintech ist in der Finanzbranche das Wort der Stunde. Sowohl im Bereich von Versicherungen als auch bei Finance und Banking ist die Digitalisierung im Vormarsch, befindet sich jedoch erst in den Kinderschuhen. Dass Beratungsleistungen von Robotern übernommen werden ist vorerst noch Zukunftsmusik.

beratung_online.jpg

 


Das Bezahlen von Rechnungen ist via Online Banking bereits zur Selbstverständlichkeit geworden. Viele Krankenkassen und Finanzinstitute bieten mittlerweile Apps an, mit denen der Zahlungsverkehr erledigt und neue Verträge abgeschlossen werden können. Wie lege ich mein Geld gewinnbringend an, welche Versicherung passt am besten zu meinen Bedürfnissen? Was früher im Gespräch mit dem persönlichen Berater eruiert wurde, soll künftig ein Algorithmus erledigen. Der Kunde braucht dafür nur ein Smartphone und eine Internetverbindung.

Hinter dem Begriff Fintech steht die Digitalisierung von Prozessen und Produkten der Finanzbranche. Die Anbieter versprechen, so besser auf die sich rasch ändernden Kundenbedürfnisse eingehen zu können. Sogenannte Robo Advisors helfen dem Kunden, die passende Anlagestrategie zu erstellen und verwalten das Vermögen selbständig. Heute kommen dabei meist die günstigen börsenkodierten Indexfonds (ETF) zum Einsatz. Für den Kunden kommt dies günstiger als wenn sich ein Berater um ihn kümmert. Was einfach klingt, ist nicht einfach umzusetzen, denn so einfach lässt sich der menschliche Berater nicht ersetzen.

Obwohl die Wachstumsrate von Fintech in der Schweiz beachtlich ist, kann noch nicht von einer Marktdurchdringung die Rede sein. Dies zeigt die aktuelle Studie «IFZ FinTech 2016» des Instituts für Finanzdienstleistung Zug (IFZ) der Hochschule Luzern. Um den Durchbruch zu schaffen, müssten sich die Fintech-Startups international positionieren und auch eine globale Rekrutierung von Fachkräften anstreben, so die Autoren der Studie.

Der Finanzinfrastruktur-Dienstleister und Börsenbetreiber SIX fördert die Fintech-Initiative in der Schweiz stark, damit der internationale Anschluss nicht verpasst wird. So schiessen Startups mit Fintech-Ideen nur so aus dem Boden. Diese haben es allerdings schwer, gegen die Banking-Giganten anzukommen. So haben sich gemäss finews.ch die Robo Advisors auch kaum durchgesetzt. Den bereits seit sechs Jahren angebotenen  Robo Advisors von Swissquote nutzt bis anhin nur ein Prozent der Kunden. Von einem Boom kann noch nicht die Rede sein. Die sogenannt hybride Beratung hingegen wächst rasch. Dabei behilft sich der persönliche Berater mit automatisierten Prozessen. Die Studie Hybrid Robos: how combining human and automated wealth advice delivers superior results and gains market share geht davon aus, dass bis 2020 weltweit rund 3.7 Bio. USD mit hybriden Beratungsprozessen verwaltet werden. 2025 rechnen die Experten mit einem verwalteten Vermögen von 16.3 Bio. USD.

Fazit: Finanzunternehmen tun gut daran, die Digitalisierung mit Hochdruck voranzutreiben, um nicht von der internationalen Konkurrenz überholt zu werden.

Weitere Studien:

 

Wollen Sie mehr zum Thema Digitalisierung wissen? Laden Sie das Whitepaper «Herausforderung Digitalisierung» hier kostenlos herunter und erfahren Sie, wie Sie die Digitalisierung im Unternehmen erfolgreich angehen können. 

Whitepaper herunterladen

 

Cover_WP_Digitalisierung_3D

 

Themen: Digitale Transformation, Digitalisierung, Digitale Trends, Fintech

Über diesen Blog

eBusiness ist längst ein wichtiger Erfolgsfaktor in modernen Geschäftsprozessen. chili unterstützt Sie, diese Möglichkeiten gewinnbringend einzusetzen. Erfahren Sie hier die neusten Erkenntnisse, Tipps und Lösungen, wie Sie mit Ihrem Unternehmen den grössten Nutzen aus der Digitalisierung ziehen.

Diskutieren Sie mit und teilen Sie spannende Artikel mit Ihren Kollegen und Freunden.

Herzlich
Ihr chili Team

Blog Anmeldung

Neuste Blog Posts